Assistenzhunde


Die therapeutische und „Brücken schlagende“ Wirkung von Hunden ist unumstritten und kann auch Menschen mit Einschränkungen helfen, ihren Alltag komfortabler zu gestalten. Unsere Hunde werden speziell nach den individuellen Bedürfnissen der Besitzer ausgesucht und ausgebildet. Mensch und Hund werden als Team zusammengeführt und auch nach der Ausbildung nicht mit Fragen oder Problemen allein gelassen.

Aufgrund der sorgfältigen Auswahl der Hunde und ihrer speziellen Ausbildung eignen sich Assistenzhunde als sichere Gefährten für Kinder und Erwachsene. Doggy-Camp bietet die Ausbildungen von Assistenzhunden für Menschen mit motorischen Handicaps, Diabetes, Epilepsie und psychischen Beeinträchtigungen an. 


 

Assistenzhunde für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen

Der Assistenzhund für Menschen mit motorischen Handicaps begleitet seinen Menschen sicher durch jede Alltagssituation – ob mit Gehhilfe, Rollator oder Rollstuhl. Mensch und Hund bewältigen die Hindernisse des Alltages gemeinsam! So hilft ein Servicehund Türen zu öffnen, betätigt Lichtschalter, bringt das Telefon, hebt heruntergefallene Sachen auf, leistet Gesellschaft und vieles mehr.

Bei der Erstellung eines Ausbildungsprofils der Hunde werden sowohl die Menschen mit Handicap als möglichst auch deren Assistenten oder Angehörige und TherapeutInnen mit einbezogen. 

 

 

Hunde für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen – Therapeutische Helfer

Ob kleiner Wuschelhund oder groß und struppig, ein solcher Assistenzhund ist für seinen Besitzer nicht nur ein „Freund für’s Leben“, sondern stärkt sein Selbstbewusstsein und hilft so sich im Alltag sicher zu fühlen. Sozialhunde können für verschiedenste Zwecke ausgebildet werden: Kindern mit Handicaps können sie als Motivator für therapeutische Übungen dienen, Menschen mit Panik- oder Angststörungen Sicherheit geben oder Menschen mit ADHS oder Autismus helfen, ihren Tag zu strukturieren. Auch bei der Ausbildung von Assistenzhunden für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen lege ich großen Wert auf die Zusammenarbeit zwischen dem zukünftigen Besitzer, dessen Assistenten, Angehörigen und/oder Therapeuten.

bgr.jpg