Ausbildung

Ich biete verschiedene Ausbildungswege an. Lassen Sie sich bei meinen Indoabenden und in unverbindlichen Erstgesprächen beraten, welche Ausbildungsform für Sie und Ihre Bedürfnisse die Beste ist.

IMG_9201 Kopie.JPG

Selbstausbildung im Einzel- und Gruppentraining

Ich biete die Selbstausbildung und Nachschulung von Assistenzhunden auch in Einzelterminen mit zusätzlichen Gruppenterminen an. Hier kann speziell auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche Rücksicht genommen werden und die Ausbildung kann in Ihrem individuellen Tempo statt finden. Parallel zum Training in Einzelterminen finden 2 aufeinander folgende Kurse statt. Hier kann das Gelernte geübt und sich mit Gleichgesinnten ausgetauscht werden.Ich berate Sie gerne an einem meiner Indoabende und in einem unverbindlichen Erstgespräch, da eine Selbstausbildung nicht für jeden Menschen geeignet ist. Ebenso helfe ich bei der Auswahl eines geeigneten Hundes oder schätze ein, ob Ihr schon vorhandener Hund für die Ausbildung geeignet sein könnte. Bitte lassen Sie sich unbedingt vor der Anschaffung eines Hundes beraten!

bgr.jpg

Teilstationäre Ausbildung

Beschreibung folgt.

IMG_9430 Kopie.JPG

Stationäre Ausbildung

Die stationäre Ausbildung bietet einen sicheren Ausbildungsweg für Assistenznehmende. Der Ausbildungshund wird von mir direkt für die Bedürfnisse und passend zum Charakter seines/seiner zukünftigen BesitzerIn ausgesucht. Selbstverständlich gehört ein Gesundheitscheck (Tierarztbesuch, Blutbild, Röntgen der Ellenbgen- und Hüftgelenke) und eine Eignungstest (s. u.) dazu. Der Assistenzhund-Azubi lebt mindestens 7 Monate  (je nach Alter des Hundes und Ausbildungsumfang) mit vollem Familienanschluss bei mir. Nach der stationären Ausbildungszeit, wird die Leistung des Hundes in der sogenannten "Zwischenprüfung" durch Prüfende von Dogs with Jobs e. V. überprüft. Danach werden Mensch und Hund behutsam als Team „zusammengeschweißt“. Nach einer Eingewöhnungszeit, die von individuellen Trainingseinheiten in Einzelstunden begleitet wird, kann das Team auf Wunsch eine Abschlussprüfung (s. u.) ablegen. 


Prüfung und Qualitätssicherung

Alle Assistenzhunde, die bei mir eine Ausbildung absolvieren, erhalten nach bestandenem Eignungstest, der für meine Ausbildung obligatorisch ist, eine Trainingskenndecke. Am Ende ihrer Ausbildung können die Mensch-Hund-Teams eine freiwillige Abschlussprüfung ablegen. Die Prüfung wird von Prüfenden von Dogs with Jobs e. V. durchgeführt und besteht aus dem Eignungstest, einen Theorieteil und einer praktischen Teamprüfung. In Deutschland gibt es derzeit noch keine offizielle Prüfung von Assistenzhundeteams. Diese freiwillige Prüfung dient der Selbstkontrolle und der Qualitätssicherung.

Inhalte der Prüfungen finden Sie auf der Seite von Dogs with Jobs e. V. oder in diesem PDF.